[nerdy-form:5792]

Dualcomm ETAP-2306

  • Im Angebot
  • Normaler Preis €774,18


  • Ein einziger Netzwerk-Tapp für die Verwendung mit einem Kupfer- oder Glasfaser-Gigabit-Ethernet-GbE-Link
  •  SFP-Schnittstelle zur Überwachung eines Fiber-Gigabit-Ethernet-Links (1000Base-X)
  •  Sowohl Aggregations- als auch Nicht-Aggregation-Monitoring-Anschlüsse
  •  PoE Pass-Through. Kompatibel mit Power over Ethernet (PoE)
  •  Kann über den USB-Anschluss eines Computers mit eingebautem Einschaltstrombegrenzungskreis betrieben werden, um mögliche Schäden oder Störungen durch übergangene Hochstromströme zu verhindern

 

Produktabmessungen : 17.78 x 12.7 x 2.54 cm; 839 Gramm

 

Der zum Patent angemeldete ETAP-2306 Dual-Mode Kupfer & Glasfaser GbE Regeneration Tap von Dualcomm wurde entwickelt, um eine einzigartige und seltene Kombination der folgenden Funktionen und Merkmale:

 

Zwei Regenerationsabgriffe in einem einzigen Gerät

ETAP-2306 verfügt über vier Kupfer 10/100/1000Base-T RJ45-Ports (Port 1, 2, 3 und 4) und zwei Glasfaser 1000Base-X SFP-Ports (SFP1 und SFP2). Er kann entweder als Kupfer-zu-Kupfer-10/100/1000Base-T-Regenerationsabgriff mit drei Aggregationsmonitor-Ports (Modus 1) oder als Glasfaser-zu-Kupfer (1000Base-X zu 1000Base-T) Regenerationsabgriff mit zwei Aggregationsmonitor-Ports und einem Paar Nicht-Aggregationsmonitor-Ports (Modus 2).

 In Modus 1 wird der Datenverkehr zwischen den beiden Inline-Ports (Port 1 und 2) auf drei Aggregationsmonitor-Ports repliziert: die beiden Kupfer-Ports (Port 3 und Port 4) und der Glasfaserport SFP1.

 In Modus 2 wird der Datenverkehr zwischen den beiden Inline-Ports (SFP1 und SFP2) auf zwei Aggregationsmonitor-Ports (Port 3 und 4) und ein Paar vonNicht-Aggregations-Monitor-Ports (Port 1 und 2) repliziert.

 Die beiden Nicht-Aggregations-Monitor-Ports sind erforderlich, um den Inline-Verkehr ohne Paketverluste zu erfassen, wenn der aggregierte Datendurchsatz des bi-direktionalen Inline-Verkehrs höher als 1 Gbps ist.

ETAP-2306 schaltet den Betriebsmodus automatisch um, indem er erkennt, ob der Glasfaserport SFP2 gesteckt ist oder nicht. Es ist keine zusätzliche Benutzerkonfiguration erforderlich.

 

Power-over-Ethernet-Pass-Through

ETAP-2306 wurde speziell entwickelt, um den Pass-Through von PoE-Inline-Strom zwischen den beiden Kupfer-Inline-Netzwerk-Ports zu ermöglichen, so dass ein nachgeschaltetes PoE-betriebenes Endgerät (z. B. ein IP-Telefon) weiterhin PoE-Inline-Strom von einem vorgeschalteten Endgerät (z. B. einem PoE Ethernet-Switch).

 

Stromversorgung über USB

ETAP-2306 ist so konzipiert, dass er bequem über einen USB-Anschluss eines Computers oder eines anderen USB-Host-Geräts mit Strom versorgt werden kann. Dadurch muss der Benutzer einen AC/DC-Netzadapter weniger mitführen und eine Steckdose weniger suchen.